Share article

Berlin ist in Deutschland und sogar in Europa eine bekannte queere Stadt. Aber auf der anderen Seite der Welt ist “schwul sein” ganz anders; in China ist die Situation für queere Personen äußerst prekär. Homosexualität im Film-Business passt nicht in die heteronormativen Vorstellungen. An diesem Abend stellt der LGBTQ-Aktivist und Filmemacher Fan Popo seinen Kurzfilm New Beijing, New Marriage vor und teilt mit uns die Situation und seine Erlebnisse als eine queere Person in China.

 

Zeit: 23.7.2020 Donnerstag

Standort: Göttin der Weisheit

Eintritt: 5-8€ ist empfohlen, um die zukünftige Projekte von Fan Popo zu unterstützen

 

 

Schreibe einen Kommentar