Share article
In Südkorea werden sexueller Missbrauch und sexuelle Belästigungen oft als leichte Vergehen abgetan. Sexualaufklärung findet weder in Schulen noch im Elternhaus statt. Aufgrund der Vernachlässigung dieser Aufgabe von schulbehördlicher Seite ist die Vermittlung von Grundlagen, wie sexuelle Selbstbestimmung und das Recht über den eigenen Körper, nur sehr mangelhaft ausgeprägt. Eun-Sil Yang wird die Machtstrukturen der koreanischen Kultur zusammenfassend erklären. Zusätzlich werden die Fälle von “Sex-Skandalen” in der K-Pop-Szene und vom aktuellen Skandal ‚Telegram Nth room‘ analysiert.
Photo credit to Tom Stanka

Schreibe einen Kommentar